Besitzer holen ihre Hunde später ab. Wie kann ich die extra Stunden verrechnen?

DogBuddy bietet keine Check in/out Zeiten an, damit Sitter und Besitzer mehr Flexibilität haben. Die Gebühr für den Hundebetreuungsservice ist pro 24 Stunden, wie im Namen der Dienstleistung bereits angegeben (Hundebetreuung 24h). Das bedeutet, dass die Buchung von der Startzeit des ersten Tages bis zur selben Zeit des letzten Tages dauert. Es kann sein, dass der Besitzer diese Zeit verlängern muss. Wenn der Sitter verfügbar ist, dann können die extra Stunden folgenderweise verrechnet werden:

Wenn der Besitzer eine Anfrage sendet:

Macht die Zeiten für das Abgeben und Abholen ab und ändere den Preis bevor Du die Anfrage vorab genehmigst (unter dem Preis findest Du einen “Preis ändern” Button). Wenn der Besitzer das Angebot akzeptiert, kann er bestätigen und bezahlen.

Wenn der Besitzer eine Reservierungsanfrage sendet:

Macht Zeiten für das Abgeben und Abholen und einen Preis durch das Nachrichtensystem aus, bevor Du die Buchung akzeptierst. Sobald die Buchung bezahlt und bestätigt ist, sendet der Sitter Zusatzkosten für die extra Stunden (unter dem Preis findest Du den “Zusatzkosten” Button”). Der besitzer wird die Zusatzkosten bezahlen und bestätigen. Bitte sende keine Zusatzkosten zum Besitzer, wenn der Totalpreis nicht vorher abgemacht wurde.

Der Sitter kann die Anfrage/Reservierung ablehnen und ein Reservierungsangebot für den Besitzer mit dem Totalpreis erstellen (Buchungen&Nachrichten > Reservierungsangebot erstellen).

Falls die Buchung bei unvorgesehenen Umständen für mehr als einen Tag verlängert werden muss (der Hund geht nach dem Enddatum der Buchung), kann der Besitzer eine neue Buchung für die extra Zeit senden oder der Sitter kann ein Reservierungsangebot erstellen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.